Thomas CookThomas Cook
Reisebüro Basters
Mannheimer Str. 234-236
67657 Kaiserslautern

Wo gibt es die besten
Reise-Schnäppchen ?
Bei uns. Direkt im
Thomas Cook
Reisebüro Basters
und natürlich
auch online
Best – Preis – Garantie
SPORT

FCK empfängt Erzgebirge Aue

FCK:  Punktejagt unter Flutlicht
Zum zweiten Spiel der Englischen Woche empfangen die Roten Teufel am Dienstag, 19. September 2017, um 18.30 Uhr den FC Erzgebirge Aue auf dem Betzenberg. Nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Sandhausen gibt es für die Elf von FCK-Cheftrainer Norbert Meier nur ein Ziel: Heimsieg.

Die Lage: Angespannter könnte die Situation in der Pfalz nicht sein: Zwei Punkte aus sechs Spielen sind zu wenig, der FCK braucht dringend einen Sieg. Das ist ...


... auch FCK-Coach Meier und seinem Trainerteam sowie der gesamten Mannschaft bewusst. Der Übungsleiter warnt aber davor, in Panik zu verfallen: “Wir müssen versuchen, die Ruhe zu bewahren.

Wir wussten, dass es mit den personellen Umbrüchen nicht einfach werden würde. Aber ich habe Vertrauen in die Mannschaft, das Ruder herumzureißen.” In den bisherigen zwei Heimspielen in der aktuellen Spielzeit erkämpften sich die Betze-Buben gegen den SV Darmstadt 98 und Eintracht Braunschweig je einen Punkt und überzeugten mit einer guten, engagierten Leistung. An diese Leistung müssen die Roten Teufel auch gegen den FC Erzgebirge Aue anknüpfen, um die Partie erfolgreich zu gestalten.

Der Gegner:
Die vergangene Saison hatte für Aue zwei unterschiedliche Phasen – standen die Erzgebirgler nach 23 Spieltagen mit 19 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, konnte der Verein unter dem zu diesem Zeitpunkt verpflichteten Trainer Domenico Tedesco in den verbleibenden elf Partien 20 Punkte holen und am Ende mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz die Klasse sichern.

Tedesco weckte Begehrlichkeiten, ist mittlerweile Trainer auf Schalke und für Aue stand ein erneuter Umbruch bevor. Durch den Abgang von Tedesco musste der Club kurz vor Trainingsstart einen neuen Trainer suchen. Die Wahl fiel auf Thomas Letsch, der zuvor in Salzburg und Liefering gearbeitet hatte. Nach einem verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen in der Liga und dem Aus im DFB-Pokal beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden war für Letsch nach nur drei Spielen an der Seitenlinie schon wieder Schluss.

Interimstrainer Robin Lenk sorgte mit vier Punkten in zwei Spielen für die Wende, ehe vor eineinhalb Wochen Hannes Drews, der bis dahin die U19 von Holstein Kiel trainierte, das Traineramt am Schacht übernahm. Der FC Erzgebirge blieb damit seiner Linie treu, gut ausgebildeten, aber eher noch unbekannten Trainern zu vertrauen.

Nicht nur auf der Trainerbank, auch auf dem Rasen gab es im Erzgebirge einige Veränderungen. Insbesondere der Abgang von Innenverteidiger Steve Breitkreuz, der in der Vorsaison keine einzige Spielminute verpasste und gemeinsam mit Mittelfeldspieler Louis Samson zu Eintracht Braunschweig wechselte, schmerzte. Mit Dominik Wydra (VfL Bochum), Nicolai Rapp (TSG Hoffenheim) und Dennis Kempe (Karlsruher SC) konnten auf der anderen Seite schon einige der Neuzugänge tragende Rollen im Team übernehmen.

Wer spielt, wer fehlt:
Kacper Przybylko, der sich bei seinem Comeback in Kiel erneut eine Verletzung zuzog, wird gegen den FC Erzgebirge Aue nicht zur Verfügung stehen. Auch Daniel Halfar (Virusinfektion) muss gegen die “Veilchen” aussetzen. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Mads Albaek, der bereits in Sandhausen verletzungsbedingt fehlte. Die Erzgebirgler reisen voraussichtlich ohne Nicky Adler (Rehatraining) und Michael Maria (muskuläre Probleme) auf den Betzenberg.

Kurz gesagt:
“Die Mannschaft steht in der Pflicht, die Fans morgen Abend im Stadion mitzureißen. Das gelingt uns am Besten mit typischem Betze-Fußball. Wenn der Funke von den Rängen auf den Rasen überspringt, können wir gemeinsam die Punkte auf dem Betze behalten.” (FCK-Cheftrainer Norbert Meier)

“In Kaiserslautern erwartet uns ein richtiger Kampf und ein richtig intensives Spiel. Aber wir schauen auf uns, nicht auf den Gegner.” (Hannes Drews, Cheftrainer beim FC Erzgebirge Aue)

“Ich freue mich sehr auf das Spiel in Kaiserslautern, ich habe dort sehr schöne Jahre verbracht. Für mich ist der Betzenberg eines der schönsten Stadien Deutschlands. Der FCK steht nach den letzten Ergebnissen unter Druck. Ich denke, dass der FCK alles in die Waagschale werfen wird, um zu gewinnen und davor müssen wir gewarnt sein.” (Christian Tiffert, Mittelfeldspieler beim FC Erzgebirge Aue und Ex-FCK-Spieler)

Gut zu wissen:
Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Martin Thomsen. An den Seitenlinien assistieren ihm Dominik Jolk und Philipp Hüwe, vierter Offizieller ist Daniel Schlager.

(Quelle/Foto: 1. FC Kaiserslautern)

 


Weitere Artikel zur Kategorie Sport

Friedlicher Saisonabschluss auf dem Betze
FCK: Letztes Heimspiel der Saison
Fußball: Toilettenanlagen demoliert und Auseinandersetzungen
FCK: Heisser Tanz gegen Dresden
Polizei musste mehrfach Einschreiten
FCK: Weiter für gute Stimmung sorgen
Überwiegend friedlicher Fußball-Nachmittag
Mit Kopf und Leidenschaft gegen St. Pauli
Friedlicher und ausgelassener Fußballabend auf dem Betzenberg
FCK: Flutlichtduell gegen Union
Amazon