Planet BowlingPlanet Bowling

Europaallee 25
67657 Kaiserslautern

Unser Programm:
Mo: Studenten Bowling
Di: Doppeldecker
Mi: Familien Nachmittag
Do: After Work Party
Fr: Moonlight Bowling
Sa: Moonlight Bowling
So: Bowling & Breakfast
POLIZEIMELDUNG

Meldungen der Polizei Westpfalz vom 13.11.2017

Rockenhausen: Brennende M√ľlleimer
Kaiserslautern: Autorennen endet am Abschlepphaken
Zweibr√ľcken: K√∂rverletzung
Zweibr√ľcken: Verkehrsunfallflucht
Zweibr√ľcken: Versuchter Einbruch
Kaiserslautern: VW Scirocco geklaut
Weilerbach: Telefon-Betr√ľger gibt sich als Polizist aus
Kaiserslautern: Hochwertige Jacken aus Auto gestohlen
Kaiserslautern: Handtaschendiebe: Seniorin bestohlen
Kaiserslautern: Verdächtige Geräusche
Kaiserslautern: Hilfe bei der PIN-Eingabe
Kaiserslautern: Smartphone nachts in der Mall gesucht
Kaiserslautern: M√ľlltonnen angez√ľndet
Kaiserslautern: Wie gewonnen, so zerronnen...
Kaiserslautern: Zivilstreife stoppt "Rechts√ľberholer"
Westpfalz: Angek√ľndigte Geschwindigkeitsmessungen f√ľr den 14. November








Rockenhausen: Brennende M√ľlleimer
Rockenhausen (ots) - Am Samstag, 11.11.17, gegen 18:42 Uhr, wird die freiwillige Feuerwehr Winnweiler informiert, dass in der Schlossstra√üe 37 in Winnweiler zwei M√ľlltonnen brennen. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gel√∂scht. Sch√§den am naheliegenden Geb√§ude konnten verhindert werden. Die M√ľlltonnen wurden dabei vollst√§ndig zerst√∂rt. Hinweise bitte an die Polizei in Rockenhausen.

Kaiserslautern: Autorennen endet am Abschlepphaken
Kaiserslautern (ots) - Im Stadtgebiet endete ein mutmaßlich illegales Autorennen in der Nacht zum Samstag am Abschlepphaken.

Ein Zeuge beobachtet kurz vor Mitternacht in der Burgstra√üe zwei Autos, die auf der Stra√üe nebeneinander hielten. Offensichtlich sprachen sich die Fahrer ab, wer wohl mit seinem Wagen der Schnellere sei, dann gaben sie Gas und brausten los. Der Zeuge filmte die Szenerie mit einem Handy und stellte das Video ins Internet. Ein Polizist sah den Film. Weil es sich dabei um ein nicht erlaubtes Autorennen handeln d√ľrfte, nahmen der Beamte und seine Kollegen die Ermittlungen auf.



Seit Mitte Oktober werden illegale Autorennen nicht mehr als Ordnungswidrigkeit verfolgt, sondern fallen unter den Paragraphen 315d des Strafgesetzbuches. Unerlaubte Autorennen gelten damit als Straftat und können mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft werden.

Das Video f√ľhrte die Polizei auf die Spur der Fahrer. Ein 22-J√§hriger und ein 26-J√§hriger stehen im Verdacht, an dem Rennen teilgenommen zu haben. Auf richterliche Anordnung hin r√ľckte dann am Sonntag ein Abschleppwagen aus und nahm eines der am Rennen beteiligten Fahrzeuge an den Haken. Das Auto des 22-J√§hrigen wurde sichergestellt. Die Einziehung des Fahrzeugs wurde richterlich angeordnet. Die Ermittlungen gegen den mutma√ülichen Rennrivalen des 22-J√§hrigen dauern an.

Nach der aktuellen Gesetzes√§nderung m√ľssen Veranstalter und Teilnehmer unerlaubter Autorennen k√ľnftig damit rechnen, dass ihr F√ľhrerschein und das Auto eingezogen werden k√∂nnen.

Die Beamten des Polizeipr√§sidiums Westpfalz √ľberwachen seit mehreren Jahren die Tuningszene, so dass illegale Autorennen im Zust√§ndigkeitsbereich der westpf√§lzischen Ordnungsh√ľter eher weniger vorkommen. Seit Anfang des Jahres gibt es bei der Polizei in der Westpfalz ein "Expertenteam Tuning", eine bislang landesweit einmalige Einheit von speziell geschulten Beamtinnen und Beamten, das in enger Abstimmung mit den Fahrerlaubnis- und Zulassungsbeh√∂rden von Stadt und Landkreis Kaiserslautern und der zentralen Bu√ügeldstelle in Speyer, entsprechende Kontrollma√ünahmen durchf√ľhrt.

Die Fachleute verf√ľgen neben umfassenden technischen Kenntnissen aus dem Tuningbereich auch √ľber sehr gute Szenekenntnisse. "Selbstverst√§ndlich sind nicht alle Tuner per se auch Raser", wei√ü Polizeioberkommissar Ren√© Sch√§rer. Sch√§rer koordiniert das Expertenteam. "Den meisten geht es lediglich darum, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und sich √ľber die facettenreichen Individualisierungsm√∂glichkeiten des eigenen aber auch anderer Fahrzeuge auszutauschen.", so der szenenkundige Fachmann. "Wir wissen allerdings auch", so Sch√§rer, "dass es einen geringen Prozentsatz in der Szene gibt, die insbesondere die leistungsgesteigerten Umbauten auch auf der Stra√üe austesten m√∂chte."

W√§hrend der diesj√§hrigen Saison, die in der Regel von M√§rz bis Oktober geht, wurden durch das Expertenteam bereits mehrere hundert illegal ver√§nderte Fahrzeuge beanstandet. Davon durften viele die Kontroll√∂rtlichkeit aufgrund ihres verkehrsunsicheren Zustandes nicht mehr auf den eigenen vier R√§dern verlassen beziehungsweise mussten abgeschleppt werden. Technik- und tuningbegeisterte Fans sollten sich deshalb vor einem Um- oder Anbau unbedingt informieren, ob die geplanten Modifikationen ihres Fahrzeugs zul√§ssig sind. Pr√ľfstellen f√ľr das Kraftfahrzeugwesen helfen und sollten bereits vor einem "Facelift", "Aufmotzen" oder "Pimpen" zu Rate gezogen werden.

Durch einen speziell f√ľr die Szene entworfenen Infoflyer m√∂chte das Polizeipr√§sidium Westpfalz die Tuner oder solche die es noch werden m√∂chten, gezielt √ľber unzul√§ssige Umbauten und verbotene Verhaltensweise informieren. Fahrer, die das erste Mal auffallen erhalten eine sogenannte "Ampelkarte" vom Expertenteam. Die Ampel auf der Karte zeigt Gelb. Sie soll dem Fahrer verdeutlichen, dass er es selbst in der Hand hat, durch sein k√ľnftiges Verhalten das Umspringen der Ampel nach Rot oder Gr√ľn zu beeinflussen.

Um auch in Zukunft illegale Autorennen beweissicher verfolgen und Initiatoren beziehungsweise Teilnehmer ermitteln zu k√∂nnen, ist die Polizei auf Hinweise von B√ľrgerinnen und B√ľrger angewiesen. Dazu ben√∂tigen die Beamten Informationen wo bereits Rennen beobachtet wurden und im Falle einer aktuellen Rennsituation, welche Fahrzeuge (m√∂glichst mit amtlichem Kennzeichen und Beschreibung der individuellen Umbauten) beteiligt waren. Wichtig ist auch die Beschreibung des Fahrers. Idealerweise l√§sst sich mit einem Smartphone die jeweilige Situation filmen und fotografieren.

Allen Liebhabern sch√∂ner Autos w√ľnscht das Polizeipr√§sidium Westpfalz eine "knitterfreie" Winterzeit und einen guten und vor allem rechtskonformen Start in die kommende Saison 2018.

Zweibr√ľcken: K√∂rverletzung
Schwer verletzt wurde am Sonntagmorgen gegen 02:50 Uhr ein 26-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung in der Lammstraße. Kurz nach dem Verlassen einer Gaststätte geriet das Opfer mit einem 18-jährigen Mann zunächst in verbale Streitigkeiten, die dann in einem Angriff des 18-jährigen endeten.

Der 26-j√§hrige erlitt durch Schl√§ge und Tritte so schwere Verletzungen, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Zweibr√ľcken unter der Tel. 06332/9760 zu melden.

Zweibr√ľcken: Verkehrsunfallflucht
Zwischen dem 10.11. und 12.11. stie√ü in der Sch√ľtzenstra√üe ein bislang unbekannter Fahrzeugf√ľhrer gegen den linken Au√üenspiegel und die Fahrert√ľr eines dort geparkten PKW Nissan Primera und entfernte sich anschlie√üend, ohne sich um den verursachten Schaden in H√∂he von ca. 1000 Euro zu k√ľmmern. Hinweise an die PI Zweibr√ľcken unter der Tel. 06332/9760.

Zweibr√ľcken: Versuchter Einbruch
In der Nacht zum 13.11. √∂ffnete ein bislang unbekannter T√§ter in der Pennsylvaniastra√üe an einem renovierten, jedoch noch nicht bewohnten Wohnkomplex gewaltsam ein Kellerfenster und verursachte dadurch einen Schaden in H√∂he von ca. 200 Euro. Nach bisherigen Ermittlungen wurde der Wohnkomplex durch den unbekannten T√§ter nicht betreten. Hinweise an die Polizei Zweibr√ľcken unter der Tel. 06332/9760.

Kaiserslautern: VW Scirocco geklaut
Kaiserslautern (ots) - Aus einer Tiefgarage in der Marie-Juchacz-Stra√üe haben Diebe einen "Oldtimer" geklaut. Es handelt sich um einen VW Scirocco mit dem amtlichen Kennzeichen KL - Y 438H. Der Wagen hat einen Wert im f√ľnfstelligen Euro-Bereich.

Wann genau das Fahrzeug gestohlen wurde, ist unklar. Dass der Wagen nicht mehr an seinem Platz steht, bemerkte der Besitzer am Sonntag gegen 17.30 Uhr.

Hinweise auf m√∂gliche T√§ter und/oder den Verbleib des VW Scirocco nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 06 31 / 369 - 26 20 jederzeit gern entgegen. Weilerbach: Telefon-Betr√ľger gibt sich als Polizist aus
Weilerbach (Kreis Kaiserslautern) (ots) - Einen merkw√ľrdigen Anruf hat eine Frau aus Weilerbach am Freitag erhalten. Wie die 62-J√§hrige am Wochenende der Polizei meldete, klingelte am fr√ľhen Nachmittag ihr Telefon - im Display war eine ihr unbekannte Nummer mit der Vorwahl 06781.

Es meldete sich ein Mann, der behauptete, er sei von der Polizei in Idar-Oberstein. Der Anrufer erz√§hlte der Dame zun√§chst eine dubiose Geschichte von Festnahmen in ihrer Nachbarschaft; er ben√∂tige nun weitere Ausk√ľnfte. Die Frau durchschaute jedoch den Betrugsversuch und legte einfach auf.

Daraufhin rief der Unbekannte erneut an, beschimpfte die 62-Jährige und stellte Fragen nach ihren Wertgegenständen. Aber auch diesmal verweigerte die Frau einfach die Antwort und legte wieder auf.

Die stattdessen alarmierte Kripo in Kaiserslautern nahm die Ermittlungen auf. Wie sich herausstellte, gehörte die im Display angezeigte Telefonnummer zwar tatsächlich der Polizei in Idar-Oberstein. Eine Nachfrage dort ergab jedoch, dass niemand die Dame in Weilerbach angerufen hatte.

Die 62-Jährige hatte also den "richtigen Riecher" und hat sich genau richtig verhalten.

Kaiserslautern: Hochwertige Jacken aus Auto gestohlen
Kaiserslautern (ots) - Auf noch ungekl√§rte Weise haben Automarder am Wochenende in der Obermaierstra√üe einen Pkw ge√∂ffnet. Am Samstagmorgen fiel dem Besitzer auf, dass mehrere Marken-Jacken, die im Wageninneren abgelegt waren, sowie etwas M√ľnzgeld verschwunden sind. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 20 Uhr, und Samstag, 7.30 Uhr.

Aufbruchspuren wurden am dem Fahrzeug keine gefunden. M√∂glicherweise gelang es den T√§tern, das Keyless-System des Wagens zu √ľberwinden und so in den Innenraum einzudringen.

Zeugen, denen im fraglichen Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2150 an die Polizeiinspektion 1 zu wenden.

Kaiserslautern: Handtaschendiebe: Seniorin bestohlen
Kaiserslautern (ots) - Eine 85-Jährige ist am Samstag in einem Einkaufsmarkt am Stiftsplatz bestohlen worden.

Taschendiebe langten zu und stahlen gegen 11.45 Uhr die Geldbörse der Frau. Die 85-Jährige hatte das Portemonnaie in ihrer Handtasche am Gehwagen hängen. Die Diebe erbeuteten Ausweise, EC-Karte und Bargeld.

Zeugen, die Verdächtige beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0631 369-2150 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Kaiserslautern: Verdächtige Geräusche
Kaiserslautern (ots) - Weil ein Einbruch in ein Caf√© in der Alex-M√ľller-Stra√üe zu vermuten war, alarmierte am fr√ľhen Montagmorgen ein Anwohner die Polizei.

Aufgeschreckt durch verd√§chtige Ger√§usche, die vermuten lie√üen, dass sich ungebetene G√§ste Zugang in das Caf√© verschafft hatten, informierte gegen 3.45 Uhr ein Anwohner die Polizei. Die Beamten √ľberpr√ľften die Sache und stellten ebenfalls verd√§chtige Knackger√§usche fest. Nichts deutete jedoch auf einen Einbruch hin.

Alles war ordnungsgemäß verschlossen, keine Einbruchspuren und auch keine Einbrecher feststellbar. Wie sich dann herausstellte, verursachten Wassertropfen die verdächtigen Geräusche. Die Tropfen waren laut auf ein Metalldach geprasselt.

Kaiserslautern: Hilfe bei der PIN-Eingabe
Kaiserslautern (ots) - Weil ein alkoholisierter Gast nach durchzechter Nacht am Sonntagmorgen nicht nachvollziehen konnte, warum er 30 Euro in einer Diskothek im Stadtgebiet zahlen sollte, ist die Polizei alarmiert worden.

Nachdem die Beamten mit dem Mann sprachen, sah er ein, dass die Zeche wohl besser bezahlen sollte. Der Alkoholisierte war allerdings nicht in der Lage, selbstst√§ndig die Geheimzahl seiner Bankkarte in das Zahlungsger√§t einzutippen und bat die Polizisten um Hilfe. Die Beamten halfen und unterst√ľtzen den Mann bei der PIN-Eingabe, so dass der 27-J√§hrige, begleitet von seinen Bekannten, die Diskothek letztendlich verlie√ü.

Kaiserslautern: Smartphone nachts in der Mall gesucht
Kaiserslautern (ots) - Sein Smartphone suchte ein 18-Jähriger in der Nacht zum Sonntag in der Mall.

Weil der Mann sein Mobiltelefon nicht fand, kam er gegen 4 Uhr auf die Idee, dass er es im Verkaufsbereich der Mall verloren haben könnte.

Auf bislang nicht geklärte Weise verschaffte sich der 18-Jährige Zugang in den Verkaufsbereich des Einkaufszentrums. Nachdem er sein Handy auch dort nicht fand, wollte er die Mall wieder verlassen.

Er schaffte es jedoch nicht, eine Fluchtt√ľr zu √∂ffnen. Der alkoholisierte Mann verwechselte "Dr√ľcken" mit "Ziehen" und riss die T√ľrklinke ab. Wohl aus Angst, die Mall nicht mehr verlassen zu k√∂nnen, best√§tigte der 18-J√§hrige den Brandmeldealarm, in der Hoffnung, die Feuerwehr k√∂nne ihn aus seiner Misere befreien.

Tatsächlich "retteten" die Wehrleute kurz nach 4 Uhr den Mann. Sein Handy wurde später in der Maxstraße aufgefunden.

Kaiserslautern: M√ľlltonnen angez√ľndet
Kaiserslautern (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in der Galappm√ľhler Stra√üe zwei Abfalleimer angez√ľndet.

Eine Papier- und eine Restm√ľlltonne brannten in der Zeit nach Mitternacht nahezu vollst√§ndig ab. Ein Zeuge stellte den Brand fest und machte den Besitzer der Abfallbeh√§lter darauf aufmerksam.

Die Polizei bittet um Unterst√ľtzung. Wer hat zwischen 00.30 Uhr und 7.45 Uhr verd√§chtige Personen in der Galappm√ľhler Stra√üe beobachtet oder kann Informationen zu den Sachbesch√§digungen geben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0631 369-2150 entgegen.

Kaiserslautern: Wie gewonnen, so zerronnen...
Kaiserslautern (ots) - Dank ihrer "Verkaufswut" ist die Polizei am Wochenende einem mutmaßlichen Hehler-Trio auf die Schliche gekommen. Die Männer boten auf verschiedenen Internet-Plattformen Musikinstrumente an, die als gestohlen gemeldet waren.

Eine junge Frau hatte die Instrumente auf den Internet-Seiten entdeckt und die Polizei verständigt. Die Sachen waren ihr Anfang des Monats aus einem geparkten Fahrzeug gestohlen worden.

In Absprache mit den Beamten ging die Zeugin auf das Angebot ein und vereinbarte ein Treffen, um den "Verkauf" abzuwickeln. Ein 28-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen sowie ein Komplize konnten mit den gestohlenen Instrumenten gestellt werden. Sie nannten einen weiteren Beteiligten.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet; die weiteren Ermittlungen laufen.

Kaiserslautern: Zivilstreife stoppt "Rechts√ľberholer"
Kaiserslautern (ots) - Eine Zivilstreife der Zentralen Verkehrsdienste des PP Westpfalz ertappte am heutigen Nachmittag in H√∂he der Anschussstelle Ramstein-Miesenbach den Fahrer eines wei√üen BMW beim verbotswidrigen Rechts√ľberholen.

Im Rahmen der Fahrzeug- und Personen√ľberpr√ľfung stellte sich heraus, dass der 22-j√§hrige US Soldat nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und dass die am BMW angebrachten als gestohlen gemeldet sind. Der BMW-Fahrer wurde festgenommen und der US Milit√§rpolizei √ľbergeben.


Westpfalz, Angek√ľndigte Geschwindigkeitsmessungen f√ľr morgen, den 14. November

Autobahn bei Zweibr√ľcken
Rodalben innerorts
B10 bei Hinterweidenthal
A 62 bei Thaleichweiler
L 367 bei Kaiserslautern





(Quelle/Fotos: Pressestelle Polizeipräsidium Westpfalz)






7858 Aufrufe |


Weitere Artikel zur Kategorie Polizeimeldung

Meldungen der Polizei Westpfalz vom 18./19.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 17.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 16.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 15.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 14.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 13.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 11./12.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 10.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 09.11.2017
Meldungen der Polizei Westpfalz vom 08.11.2017
Dein Kommentar:

Amazon Cyber Monday